Vorheriger Beitrag
Sitzung des Bauausschusses vom 09.02.2021

Kinder- und Schulausschuss vom 10.02.2021

Kinder- und Schulausschuss bringt umfangreiche Sanierungen auf den Weg und beschäftigt sich mit der Sicherheit auf dem Schulweg

Der Kinder- und Schulausschuss hat sich am 10.02.2021 getroffen, um wichtige Themen im Bereich Schulsanierung und Sicherheit auf dem Schulweg zu besprechen. Des Weiteren wurde die Verlängerung der Betreuungszeiten bei den Waldzwergen beschlossen und die Gebührensatzung für Kindertagesstätten auf Grund der Fusion angeglichen.

Vorab: In Corona-Zeiten versuchen wir alle unsere Kontakte zu minimieren und achten sehr auf Abstand und Hygiene. Das tun auch wir als Kommunalpolitiker. Daher werden nur notwendige Sitzungen bei vernünftiger Lüftung, mit Abstand und Maske durchgeführt.

Dass diese Sitzung notwendig war, wurde schnell deutlich. Der erste Tagungsordnungspunkt behandelte die notwendigen Sanierungsmaßnahmen an der Grundschule in Benefeld. Hier wurde bei einer Besichtigung im vergangenen Jahr ersichtlich, dass eine reine Sanierung der WC-Anlagen und die Umsetzung für den Digitalpakt nicht im Ansatz genügen. Eine grundlegende Sanierung des gesamten Gebäudes ist notwendig. Es müssen Fach- und allgemeine Unterrichtsräume neu strukturiert werden.
Auch Barrierefreiheit muss ein großes Thema sein, so hat sich der Ausschuss einstimmig dafür ausgesprochen, dass zusätzlich zu den durch die Verwaltung und die ausführenden Unternehmen vorgestellten Arbeiten, ein Aufzug für Schüler und Lehrer mit Beeinträchtigungen absolut notwendig ist. Wie die Bürgerliste es stets formuliert: „An Bildung dürfen wir nicht sparen!“, war es für uns klar für diese teuren, aber auch sehr notwendigen Maßnahmen an der Grundschule Benefeld zu stimmen.

Ebenfalls sind umfangreiche Maßnahmen an der Sporthalle an der Grundschule am Markt notwendig. Diese wurden uns von Frau Heßland (Stadt Walsrode) und den ausführenden Unternehmen vorgestellt. Der Bewilligungsbescheid für die Förderung der Sanierungen ist uns im letzten Jahr durch das Land Niedersachsen bereits übergeben worden. Schulleiterin Frau Mrozek betonte in der Sitzung, dass ihre Grundschule 2020 erneut als sportfreundliche Schule ausgezeichnet wurde und freut sich sehr über die Neuerungen an der Sporthalle.

Aber Sanierungen sollten nicht das einzige Thema für die Ausschusssitzung sein. Vor ca. drei Jahren beschloss der damalige Kinder- und Schulausschuss, dass sich intensiver mit dem Thema „Sicherheit auf dem Schulweg“ befasst werden soll. Herr Leven vom Büro bueffee stellte uns durch eine Videoschalte vor, wo es an den Walsroder Grundschulen Probleme auf dem Weg zur Schule gibt. Auch das Thema Hol- und Bringzonen wurde durch Herrn Leven noch einmal erläutert.
Die Bürgerliste wird die Arbeiten des Büro bueffee intensiv ausarbeiten und Schlüsse aus dem Gutachten ziehen. Dass Sicherheit auf dem Schulweg ein wichtiges und sensibles Thema ist, ist eindeutig. Durch ein Gutachten alleine ist noch nicht geholfen, sondern nun heißt es Schlüsse ziehen und zu handeln.

Im zweiten Teil der Sitzung wurde dem Antrag der Waldzwerge zugestimmt, die eine Erhöhung der Betreuungszeit beantragten. Zudem wurde die Gebührensatzung für
Kindertagesstätten neu gefasst, was auf Grund der Fusion von Walsrode und Bomlitz noch notwendig war.

Die Bürgerliste wird sich weiter für eine gute und vernünftige Bildungspolitik in der Stadt Walsrode einsetzen.

Menü